Naturmedizin nach Paracelsus

“ Die Welt als göttliche Sphärensinfonie sollte in all ihrer Schönheit, im Menschen die Liebe zum Schönen und zur Natur erwecken, um ihn wieder zum Göttlichen zurückzuführen.“ (aus: „Traditionelle Pflanzenheilkunde und Phytotherapie – Kräuterwissen im Geist des Paracelsus“, Olaf Rippe, Margret Madejsky)

Die Naturmedizin beinhaltet den Weg von der Entfremdung zurück in die Einheit, in die göttliche Ordnung. So wird die dumpfe Schwingung der Krankheit in die höhere feinstoffliche Frequenz der Gesundheit gewandelt. In der Naturmedizin geht es darum den Menschen in seiner Ganzheit zu stärken und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Da es sehr viele verschiedene Menschen gibt, gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, die zu Heilung führen. Heilung ist ein Weg, um zu tieferer Erkenntnis zu gelangen. Die Krankheit weist den Weg in welchen Bereichen Disharmonien bestehen und schenken die Möglichkeit durch Erkenntnis des eigenen Wesens, zurückzukehren in die innere Harmonie. Paracelsus ist der Auffassung, dass der Makrokosmus sich im Mikrokosmus widerspiegelt. So finden sich im menschlichen Körper die sieben Planeten: Sonne, Mond, Merkur, Mars, Venus, Jupiter, Saturn. Jedem Planeten sind bestimmte Körperbereiche zugeordnet, die mit der jeweiligen Planetenschwingung in Harmonie gebracht werden können, falls Disharmonien bestehen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass jeder Mensch die Schwingung eines Planeten in sich trägt, dies wird als Signatur bezeichnet. Erkrankt ein Mensch, erkrankt er meist an seiner Signatur, d.h. an den Körperregionen, die seinem Planeten entsprechen. In der Naturmedizin wird zunächst die eigene Signatur gestärkt, so dass Heilung in allen Bereichen geschehen kann. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die dem erkrankten Menschen angepasst werden, um die Selbstheilungskräfte optimal zu aktivieren. Feinstoffliche Arzneien wie Mineralien, Steine, Pflanzen, Baummazerate, Spagyrik, Bachblüten, Körpertherapie, Energiearbeit, Klangheilmassagen, Yoga, Atemtechniken, Meditationen… wandeln die dumpfe Schwingung der Krankheit in die hochfrequente Schwingung der Gesundheit. Hierbei werden Arzneien gewählt, die der Planetenschwingung der eigenen Signatur bzw. der erkrankten Körperregion entsprechen, um den Menschen an seine ureigene Schwingung, sein wahres Wesen, seine göttliche Natur, sein inneres Licht zu erinnern. So wird Ähnliches mit Ähnlichem geheilt. Die Naturmedizin dient als Unterstützung und Impulsgeber, doch muss der Mensch an seiner Heilung interessiert sein und aktiv mitwirken. Paracelsus war der Ansicht einer gottgewollten Freiheit, so dass der Mensch durch eigenes Bemühen den Weg zur Vollkommenheit findet. Wie im obigen Zitat erwähnt bedeutet dies, dass der Mensch in seinem Mikrokosmos die Planeten wieder zum Schwingen bringt, so dass die „gottliche Sphärensinfonie“ in all ihrer Schönheit im Menschen erklingen kann. Dies beinhaltet auch, dass der Mensch sich den schönen Dingen widmet, der Natur, den Künsten, der Musik, seiner eigenen inneren Wahrheit und somit alle Disharmonien und krankmachenden Faktoren eliminiert. Manchmal bedeutet dies sein Leben komplett zu wandeln, um von der Schwäche in die Kraft zu kommen. Die Naturmedizin betrachtet den Menschen ganzheitlich, betrachtet nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache dahinter.So kann auch die geistig, seelische Ebene gestärkt werden und krankmachende Verhaltens-und Denkmuster erkannt und schrittweise eliminiert werden. Auf körperlicher Ebene werden Mittel mit einem ähnlichen Schwingungsmuster wie die des erkrankten Menschen eingesetzt, um ihn an seine Ganzheitlichkeit, seinen gesunden Zustand zu erinnern und diesen auch auf Zellebene zu manifestieren. Wie bereits erwähnt gibt es hierzu verschiedene Methoden, die individuell an den einzelnen Menschen angepasst werden. Jede Disharmonie, jede Krankheit schenkt dem Menschen eine tiefere Erkenntnis über sich selbst, schenkt ihm Wertschätzung und Respekt sich selbst und dem Leben gegenüber. Je tiefer die Erkenntnis des Menschen über sich selbst ist, desto stärker entwickelt sich seine Intuition, so dass er zu unterscheiden lernt, was ihn nährt und was ihn zerstört. Heilung, so wie Paracelsus sie verstand, hatte neben dem medizinischen Ansatz auch einen philosophischen Ansatz, die Suche nach der Wahrheit. Die Natur zu erforschen war für Paracelsus eine Einweihung in das Licht der Natur. Die Naturmedizin ist für mich ein wunderbarer Weg die Menschen ganzheitlich auf ihrem individuellen Heilungsweg zu unterstützen.

Naturmedizin in der Praxis:

  • Signaturenlehre
  • Klangheilmassagen
  • Yogatherapie
  • energetische Heilweisen
  • Ernährungsberatung
  • Fastenkuren

Wenn Sie der Ansatz der Naturmedizin nach Paracelsus anspricht, freue ich mich sehr, Sie in meiner Praxis für Naturmedizin begrüßen zu dürfen. In meiner Praxis biete ich Klangheilmassagen, energetische Heilweisen, Yogatherapie, Signaturbestimmung und Signaturberatung an. Die anderen Aspekte der Paracelsusmedizin dienen lediglich der Beschreibung und dem Verständnis.