Signaturenlehre

„Jeder Mensch hat seinen Geist, der außerhalb seiner Person wohnt und seinen Sitz in den oberen Sternen hat.“ (Paracelsus)

Die Signaturenlehre beinhaltet unter anderem, dass der Mensch ein Abbild des Kosmos ist. Der Mensch als Mikrokosmus enthält als Abbild den Makrokosmos in sich. Bestimmte Körperbereiche sind bestimmten Planeten zugeordnet. Jeder Planet hat seine ureigene Schwingung und seine Entsprechung findet sich auf der Erde, in der Form alles Lebendigem. So werden zur Heilung des Menschen Pflanzen, Mineralien, Metalle, Tiere (Krafttiere) , Farben, Musik … eingesetzt, die der Schwingung des jeweiligen Menschen entsprechen. So unterstützt z.B. ein Kräutertee mit Mondkräutern einen Menschen mit der Mondsignatur, sowie auch Harfenmusik, die der Schwingung des Mondes entspricht. Die Verbindung zu Pferden stärkt die Sonne. Der Regenbogen den Merkur. Die Signaturenlehre ist sehr umfangreich, so dass ich hier nur einen kleinen Überblick geben möchte, um ein Verständnis für diesen Ansatz zu entwickeln. Um in die Tiefe zu gehen, bedarf es der Signaturbestimmung. Anschließend findet ein Beratungsgespräch statt, welches einen tieferen Einblick in die eigene Signatur schenkt und so ein Impulsgeber für innere Stärke und zur Rückkehr in die eigene Wesensnatur sein kann. Ist ein Mensch gesund dienen die Dinge mit dem ähnlichen Schwingungsmuster zur Wesensstärkung. Auch Charaktereigenschaften sind geprägt von den Planeten, so dass ein tieferes Verständnis über das eigene Wesen erkannt werden kann. So dient das Wissen der eigenen Signatur der Selbstheilung und Stärkung, es ermöglicht das Wachsen in die eigene Kraft und ermöglicht ein Eintauchen in den göttlichen Klang. Schwingen alle Planeten in ihrer Kraft so erklingt die „göttlche Sphärensinfonie“ sowohl im Menschen als auch im Universum. Geschieht Heilung im Menschen, so geschieht auch Heilung im Univbersum. Die Rückverbindung zur Urnatur des Menschen, zur Natur, schenkt der Erde und den Menschen die Heilung, die so notwendig ist.

Die Signaturen:

  • Sonne – Herz, Augen, Nervensystem, optischer Sinn
  • Mond – Gehör, Pankreas, Reproduktionsorgane, Gehörsinn
  • Merkur – Atemwege, Schleimhäute, Hirnhaut, Sehnen, Geschmackssinn
  • Mars – Magen, Darm, Galle, Blutgefäße, Muskeln, Geruchssinn
  • Venus – Niere, Blase, Haut, Tastsinn
  • Jupiter – Leber, Stammhirn, regulatives System, Hormone, Magnetsinn
  • Saturn – Knochen, Haare, Zähne, Nägel, Milz, Intuition, Magie

Diese Zuordnungen auf körperlicher Ebene geben einen kleinen Überblick über die Planetenverteilung im menschlichen Körper. Es bedarf jedoch einer professionellen Beratung, um die Signatur zu bestimmen und tiefer in die Wesensmerkmale einzutauchen.